deineBAUSTOFFE

Gewindestangen

Gewindestangen bringen Dein Bauvorhaben den festen Halt

Gewindestangen werden in der Regel als Zugstangen im Bereich der Sanierung von Bauwerken, bei Deckenabhängungen und an Brücken verwendet. Auch als Nadelanker bei der Denkmalsanierung sind Gewindestangen eine große Hilfe. Eingeleimte Gewindestangen können quer zur Faserrichtung des Holzes die auftretenden Zugkräfte aufnehmen, so zum Beispiel im Bereich des Firsts bei Satteldachträgern. Auch Auflagerungen von Trägern, die sich auf Stützen befinden, können mit der Gewindestange verstärkt werden.

Was sind Gewindestangen eigentlich?

Gewindestangen stellen eine Verlängerung von Schrauben dar. Sie sind vor allem dann hilfreich, wenn es bei Montage- oder Bauarbeiten zu großen Distanzen kommt, die überwunden werden müssen. Des Weiteren werden sie auch von Schreinern oder Heimwerkern eingesetzt, wenn Möbel zusammengebaut werden müssen, bei welchen Bauteile eingeklappt werden sollen. Gefertigt wird die Gewindestange aus Stahl oder Edelstahl und steht auch in verzinkter Ausführung zum Kauf für Dich bereit. Soll das Gewinde beim Arbeiten nicht beschädigt werden, wird ein Gewindestangentrenner zum Ablängen der Stangen verwendet.

Weitere Informationen über Gewindestangen

Das Sortiment von deinebaustoffe.de umfasst verschiedene Ausführungen. Diese kannst Du je nach Bedarf bestellen. Feingewinde und Normalgewinde stehen ebenfalls in der Produktpalette bereit, so dass Du diese mit der Gewindestange kombinieren kannst. In der Regel sind Gewindestangen 1.000 mm lang und verfügen über ein durchgehendes metrisches Außengewinde. Bei Bedarf können sie auf jede beliebige Länge herunter gekürzt werden. Dies erfolgt meistens durch das Absägen der Gewindestange. Wenn Du Gewindestangen aus Edelstahl verwendest, verändert sich die Beschaffenheit der Schnittkantenoberfläche nicht. Solltest Du verzinkte Gewindestangen verwenden, bleibt die Schnittkante in unbeschichteter Form zurück. Dies stellt jedoch insofern kein Problem dar, als dass Du die unbeschichteten Stellen Deiner Gewindestange mit einem Zinkspray nachträglich behandeln kannst. Häufig werden Gewindestangen in Beton oder Mauerwerk eingelassen. Dazu verwendest Du am besten Injektionsmörtel, der sich zusammen mit den Gewindestangen gut verarbeiten lässt.

Weitere Informationen über Gewindestangen

Der Aufbau von Gewindestangen ähnelt dem der Gewinde von Schrauben. Allerdings sind sie um einiges länger und besitzen keinen Kopf. Gewindestangen lassen sich für viele mögliche Verwendungszwecke gebrauchen. Sie werden zum Beispiel als Erdanker eingesetzt. Hier dienen sie zur Erdung einer Antenne. Das Erdungskabel wird fest mit der Gewindestange verschraubt und danach nur noch in die Erde gesteckt. Eine weitere Möglichkeit Gewindestangen zu verwenden, ist die Nutzung dieser als Schubladenzwinge. Wenn Du eine beschädigte Schublade reparieren möchtest, machst Du das vermutlich mit Epoxydharz. Da dieser allerdings lange aushärten muss, sollte die Schublade während dieser Zeit mit geeignetem Druck zusammen gehalten werden. Diesen baust Du mit Kanthölzern auf, die Du durchbohrst und mit Gewindestangen zusammenfügst. Nun werden die Stangen auf der einen Seite mit einer Rundkopfschraube fixiert, auf der anderen hingegen mit Muttern und Unterlegscheiben. Wenn Du nun die Muttern anziehst, kannst Du die Breite Deiner selbst gebauten Zwinge ganz nach Wunsch einstellen.

 

Baustoffe online kaufen und bis an die Haustür liefern lassen - mit deineBAUSTOFFE.de kein Problem!