deineBAUSTOFFE

Farbroller & Malerrolle

Artikel 1 bis 15 von 33 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 15 von 33 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

In absteigender Reihenfolge

Malern mit Farbroller und Malerroller

Malerarbeiten im Innen- und Außenbereich gehören zu den Renovierungsmaßnahmen, die in der Praxis am häufigsten mit dem Farbroller durchgeführt werden. Große Flächen lassen sich idealerweise mit einem Farbroller behandeln. Sowohl die Fassaden von Gebäuden als auch die Wände und Decken in Wohnungen können mittels Malerroller bearbeitet werden. Richtig ausgeführt und mit ein paar Tipps zum Gebrauch der Malerroller versehen, erscheint bald alles wieder in frischem Glanz.

Farbroller und Malerroller - auftragen, abstreifen, aufrollen

Vorgehensweise beim Einsatz von Farbrollern und Malerrollern:

- Abdeckfolie und Malervlies einsetzen

- Malerroller in Farbe eintauchen

- überflüssige Farbe am Gitter abstreifen

- am Farbroller anhaftende Farbe an Wandfläche abrollen

Aufmerksam, aber locker mit dem Malerroller arbeiten. Anfänger sollten den Vorgang mit dem Farbroller zwei- oder dreimal wiederholen, bevor es mit der Malerrolle an die Wand oder an die Decke geht. Bitte darauf achten, dass die Wandfarbe gleichmäßig und nicht zu dick auf den Farbroller aufgetragen ist. Ein Zuviel an aufgetragener Farbe führt zu Spritzern oder zum Wegrutschen der Malerrolle. Moderne Farbroller und Malerrollen besitzen meist eine Acrylwalze. Für jeden Bedarf gibt es die passende Farbwalze. Um Fassaden zu streichen, haben sich die Fassadenwalzen bei der praktischen Arbeit mit dem Malerroller bewährt. Die speziell gefertigten Walzen der Malerrollen sind an die besonderen Verhältnisse einer Fassade angepasst. Die Außenwände von Häusern sind häufig verputzt. Der Zustand vom Putzauftrag kann recht unterschiedlich sein. Bröckelnder Putz, Schutz- und Staubaufträge sind vor dem Aufrollen mit dem Farbroller sorgfältig zu entfernen. Der gründliche Abtrag verhindert das vorzeitige Abblättern neuer Farbaufträge mit dem Malerroller.

Kein Wolf im Schafspelz der Malerroller - die Lammfellrolle

Beim Malern im Innenbereich rangiert die Lammfellrolle unter den Farbrollern und Malerrollern auf den vorderen Plätzen. Die Lammfellrolle nimmt die Farbe im gewünschten Ton gut aus dem Farbeimer auf und an der Wandfläche ab. Oft kommt die Lammfellrolle beim Streichen von Raufasertapeten zum Einsatz. Im Idealfall kann mit den Verlängerungen beim Malerroller auf den Leitereinsatz verzichtet werden. Die Farbrollerbügel sind in den unterschiedlichsten Längen erhältlich, sodass die optimale Größe zum Arbeiten mit dem Malerroller schnell gefunden ist. Beim Malern von Decken, Wänden und Fassaden mit der Farbrolle ist vorab die Baustelle auf das Agieren mit dem Farbroller vorzubereiten. Bestimmte Areale sind mit Abdeckfolien und Bodenvliesen zu versehen, damit unerwünschte Farbaufträgen durch Malerroller oder Farbroller vermieden werden. Ein Abkleben der Türrahmen und Fensterrahmen verhindert die unbeabsichtigten Verschmutzungen mit der Wandfarbe durch Farbroller oder Malerroller. Ecken und Ansatzbereiche sind mit einem Pinsel zu streichen. Die flächigen Areale der Wand lassen sich vorteilhaft mit dem Farbroller bearbeiten. Um zügig zu arbeiten, sollte sich der Farbeimer mit dem Abstreifgitter immer im Nahbereich der Malerroller befinden. So lässt sich der Farbroller schnell wieder mit neuer Farbe benetzen, ohne dass allzu weite Wege zurückgelegt werden.

 

Baustoffe online kaufen und bis an die Haustür liefern lassen - mit deineBAUSTOFFE.de kein Problem!