• Bestellung & Beratung 0800 44 88 665
  • Hagebau-Fachhändler
  • Persönliches Angebot in 48h
  • Über 130.000 Baustoffe auf Lager

Wozu werden Pfostenträger benötigt?

Dieser Beitrag wurde am 29. März 2018 veröffentlicht.

Arten der Pfostenträger

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Pfostenträgern, die bei verschiedenen Bauvorhaben optimal eingesetzt werden können. Dabei kann zwischen Pfostenträger zum Einbetonieren, Aufschrauben oder Aufdübeln, H-Pfostenträgern, U-Pfostenträgern, höhenverstellbaren Stützenfüße sowie Einschlagbodenhülsen unterschieden werden. Im folgenden Text erfahren Sie, welche Vorteile die einzelnen Arten von Pfostenträgern mit sich bringen und welche Grundvoraussetzungen für die Montage gegeben sein müssen.

Pfostenträger zum Einbetonieren

Wenn Holzpfosten für die Montage von Carports, Sichtschutzwände oder auch Zäune verwendet werden, ist ein hohes Maß an Stabilität erforderlich. Hierfür eignet sich die Verwendung von Pfostenträgern die einbetoniert werden können, die den Holzbalken eine stabile Verankerung im Erdreich bieten. Der untere Teil des Stützenfuß wird dabei in Beton gegossen und gibt der Balkenkonstruktion somit ein hohes Maß an Stabilität. Die Stützenfüße bieten zusätzlichen Schutz indem sie verhindern, dass Feuchtigkeit an das untere Ende des Pfostens gelangt und der Pfostenanker aufquillt. 

"<yoastmark

Pfostenträger zum Aufdübeln

Pfostenträger zum Aufdübeln sind ideal geeignet, um Pfosten auf schon bestehenden, festen Untergründen zu montieren. Wenn ein Pfosten auf einem Stein- oder Betonboden befestigt werden soll, kann dafür der Pfostenträger im Boden mit passenden Dübel und Schrauben befestigt werden. Die aufgedübelten Stützenfüße sorgen dafür, dass die verbundene Holzkonstruktion stabil im Boden verankert ist und starkem Wind standhalten kann. Eine Konstruktion mit aufgedübelten Pfostenanker ist somit für die Befestigung von Windschutzzäunen oder Sichtzäune aus Holz gut geeignet. Durch die aus feuerverzinktem Stahl gefertigten Pfostenträger wird dem Holz am befestigten Ende ein zusätzlicher Witterungsschutz geboten.

"<yoastmark

H-Pfostenträger

H-Pfostenträger, auch H-Anker genannt, werden zur Verankerung verschiedener Holzkonstruktionen, wie Carports oder Pergolen, im Boden verwendet. Je nach Traglast kann die die Länge der H-Pfostenträger variieren. Beispielsweise werden für leichte Holzkonstruktionen, wie Zäune, H-Pfostenträger mit einer Länge von 600 mm verwendet. Für schwere Traglasten wie zum Beispiel Carports sollten H-Anker mit einer Länge von 800 mm eingesetzt werden. H-Anker werden aus feuerverzinktem Stahl hergestellt und bieten einen Korrosionsschutz, da die Holzpfosten am unteren Ende vor Witterungseinflüssen geschützt werden.

Die zu wählende Stärke des H-Pfostenträgers hängt von dem jeweiligen Bauvorhaben ab. H-Pfostenträger mit einer Stärke von 5 mm sollten für ein untergeordnetes Bauteil verwendet werden, das geringe horizontale und vertikale Lasten aufnimmt. Eine Stärke von 6 mm kann bei statisch notwendigen Bauteilen mit starken horizontalen Lasten verwendet werden. 8 mm sollten bei statisch notwendigen Bauteilen mit starken horizontalen und vertikalen Lasten genutzt werden. Die Breite ist von dem entsprechenden Vierkantholz abhängig.

Für die Montage des H-Pfostenträgers muss vorerst ein Loch an der gewünschten Stelle gegraben werden. Damit ein Frostschutz garantier ist, sollte das Loch mindestens 80 cm tief sein. Anschließend wird das Loch mit Beton aufgefüllt und der H-Anker wird darin befestigt. Von der oberen Lasche eines H-Pfostenträgers müssen mindestens 3-5 cm, je nach Länge, einbetoniert sein.

Danach kann der entsprechende Balken zwischen den Trägern montiert werden. Damit ein konstruktiver Holzschutz gewährleistet werden kann, sollte der Holzpfosten nicht direkt auf der Querstrebe des H-Anker sitzen, deshalb sollte während der Montage beispielsweise ein Stück Dachpappe zwischen Holzpfosten und Querstrebe gesteckt werden. Zum Schluss wird der Pfostenträger an den vorgesehenen Lochstellen mithilfe von passenden Schrauben mit dem Vierkantholz verschraubt.

deineBAUSTOFFE-Profi-Tipp: Die optimale Befestigungstechnik wie Gewindestangen, Maschinenschrauben oder Pfostenschrauben können in unserem Onlineshop mit den passenden H-Pfostenträgern im Set gekauft werden.

H-Pfostenträger H-Pfostenträger

U-Pfostenträger

U-Pfostenträger können einbetoniert oder mit Hilfe von Schlüsselschrauben auf den Untergrund aufgedübelt werden. Die Pfosten werden von dem U-Pfostenträger fest umschlossen und mithilfe von Pfostenträgerschrauben oder Holzverbinderschrauben montiert. Sie eignen sich vor allem für leichtere Holzkonstruktionen wie beispielsweise Holzzäune. Für die Herstellung der U-Stützenfüße wird feuerverzinkter Stahl verwendet, wodruch sie sehr robust und witterungsbeständig sind. Zudem wird der Holzbalken am unteren Ende vor Feuchtigkeit geschützt.

U-Pfostenträger U-Pfostenträger

Höhenverstellbare Pfostenträger

Höhenverstellbare Pfostenträger können einen unebenen Untergrund einer Konstruktion ausgleichen. Die höhenverstellbare Variante der Pfostenträger mit Dolle kann in Beton eingelassen und befestigt werden. Höhenverstellbare Stützenfüße ohne Dolle werden unter Zuhilfenahme von passenden Befestigungsmaterial auf den Untergrund angebracht.

U-Pfostenträger Höhenverstellbarer Pfostenträger

Bodenhülsen zum Aufschrauben

Bodenhülsen zum Aufschrauben sind gut dafür geeignet Holzpfosten auf einem vorhandenen Fundament zu befestigen, wie beispielsweise einer Betonmauer. Da die Bodenhülsen an den entsprechenden Löchern mit dem Untergrund verschraubt werden und nicht erst einbetoniert werden müssen, kann die Holzkonstruktion in kürzester Zeit errichtet werden. Das Vierkantholz kann, nach dem Befestigen der Hülse auf dem Fundament, einfach in die Hülse gesteckt werden und mit passenden Schrauben verbunden werden. Die Aufschraubhülsen haben eine Feuerverzinkung, die einen hohen Schutz vor Korrosion bietet.

Bodenhülsen zum Aufschrauben Bodenhülsen zum Aufschrauben

Einschlagbodenhülsen

Mit einer Einschlagbodenhülse können Sie unkompliziert Pfosten im Boden verankern oder binnen kürzester Zeit einen stabil und gerade stehenden Zaun aufstellen. Vor allem bei kurzen Pfosten oder starken Seitwärtsbewegungen sind Einschlagbodenhülsen von Vorteil. Es ist empfehlenswert Bodeneinschlaghülsen für Pfosten von maximal 1,80 Metern bei stärkerer Belastung zu verwenden. Weitere Informationen über Bodeneinschlaghülsen und wie sie verwendet sowie montiert werden finden Sie in unserem ausführlichen Blog-Eintrag zum Thema Einschlagbodenhülsen.

Einschlagbodenhülsen Einschlagbodenhülsen

Für weitere Fragen zum Thema Pfostenträger stehen wir gerne persönlich für Sie zur Verfügung und beraten Sie in unserer Service-Hotline. Alle Artikel rund um das Thema Pfostenträger und Zubehör finden Sie in unserem Onlineshop.

vorheriger Beitrag nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar