• Bestellung & Beratung 0800 44 88 665
  • Hagebau-Fachhändler
  • Persönliches Angebot in 48h
  • Über 130.000 Baustoffe auf Lager

Zaun aufstellen | Schritt für Schritt Anleitung

Dieser Beitrag wurde am 17. Juni 2020 veröffentlicht.

Ist Ihr alter Gartenzaun in die Jahre gekommen und Sie möchten ihn nicht aufbereiten, sondern einen neuen Zaun aufstellen? Um einen Zaun aufzubauen, brauchen Sie neben einem tatkräftigen Helfer und den notwendigen Materialien nicht viel. Nachdem der alte Zaun demontiert ist, können Sie die Montage vorbereiten und zuerst mit der Messung der Punktfundamente beginnen.

ANTONIO-Rahmenzaun Eiche 180 x 90 cm, Lattenstärke 20 x 80 mm

ANTONIO-Rahmenzaun Eiche

Die Vorbereitung: Den Zaun richtig ausmessen und berechnen

Den Abstand zwischen den einzelnen Pfählen bestimmt die Feldbreite Ihres Zaunes. Bedenken Sie bereits beim Kauf der Zaunfelder, dass diese bei einem Überstand eingekürzt werden müssen. Die Punktfundamente und die benötigten Zaunfelder in der richtigen Breite können Sie berechnen, ohne dass Sie den Zaun vor sich sehen. Bei Lattenzäunen ist die Kürzung eines Überstandes einfach möglich. Entscheiden Sie sich für Metall oder für einen Design-Zaun mit Bogenabschluss, sollten Sie von einer Nachbearbeitung absehen und direkt das passende Maß kaufen. 

Werkzeuge und Materialien bereitlegen 

Für die Vorarbeiten und die Montage des Zaunes benötigen Sie neben den Materialien einige Werkzeuge. Ein Erdbohrer, ein Spaten und eine Bohrmaschine, sowie ein Akkuschrauber gehören zur Grundausstattung. Zusätzlich brauchen Sie eine Maurerschnur, einen Zollstock oder ein Maßband sowie eine Wasserwaage. Legen Sie ebenso die Holzschrauben und die Spax-Schrauben bereit. Zudem sollten Sie bereits die benötigte Menge Schnellbeton in einem passenden Kübel bereithalten und zur Verarbeitung vorbereiten. Zum Anmischen des Betons empfehlen wir ein Rühraufsatz für die Bohrmaschine und Kellen, mit denen Sie den Beton einfüllen und glätten.

Zaun ausrichten

Das Setzen der Fundamente

Die Löcher im Boden bohren Sie am besten mit einem Erdbohrer. Ehe Sie den Zaun aufbauen und die einzelnen Felder aufstellen können, werden die Pfosten an den vorab angezeichneten Stellen mit 80 cm Tiefe in die Erde gebracht. Schieben Sie zwischen das Holz des Zaunes und das Metall der Pfostenträger einen Keil und montieren anschließend die U-Träger am unteren Teil des Pfostens. Mischen Sie nun den Schnellbeton an und bringen diesen in den Löchern ein. Nun halten Sie die Wasserwaage bereit, so dass Sie die Pfosten ausrichten und einen geraden Zaun bauen können. Beginnen Sie mit den beiden äußeren Zaunpfosten, denen die beiden inneren Pfosten folgen. Nun werden die restlichen Pfosten in einheitlichen Abständen und nach der gleichen Vorgehensweise im Boden verankert. 

Zaunfelder anbringen - Zaun aufbauen

Halten Sie die Felder, mit denen Sie den Zaun aufstellen möchten, an. Zeichnen Sie sich die Löcher, die Sie dann vorbohren, mit einem Punkt an und stellen das Feld noch einmal zur Seite. Durch die Vorbohrung schließen Sie aus, dass es beim Zaun aufbauen und fixieren zu Rissen im Holz der Pfosten kommt. Haben Sie einen Bereich vorbereitet, können Sie nun das jeweilige Feld - Ihren Zaun - aufstellen und die Schrauben mit dem Akkuschrauber anziehen. 

Zaunelemente befestigen

Vorbohren und Anschrauben

Wie beim ersten Feld gehen Sie beim gesamten Vorgang des Zaun aufstellen weiter vor. Sie halten das Feld an, zeichnen die Bohrungen an und bohren vor. Sie legen sich die notwendigen Schrauben und den Akkuschrauber bereit. Prüfen Sie das Ergebnis bei jedem einzelnen Feld mit der Wasserwaage nach um einen geraden und gleichmäßigen Zaun zu erhalten.

Komplette Gartenzäune finden Sie bei deineBAUSTOFFE auch online. Gern beraten wir Sie bei der richtigen Auswahl und liefern Ihnen Ihren Zaun ganz bequem und einfach direkt an die Haustür.

vorheriger Beitrag nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar