Über 130.000 Baustoffe auf Lager
Persönliches Angebot in 48h
Hagebau-Fachhändler
Bestellung & Beratung: 0800 44 88 665
Schließen
Suchbegriff eingeben
Filtern/Sortieren
Kategorien
Alle Filter
Preis
53,00 € 64,00 €
Label
Produkttyp

Kellerdämmung

EINFACH MAL MACHEN

Bis einschließlich Montag bekommst Du bis zu 50% auf unsere Aktions-Artikel. Nur solange der Vorrat reicht.
2 Ergebnisse
4 Varianten
4 Varianten

Rockwool
Rockwool Planarock Top

63,45 €
Grundpreis: 20,27 € / Quadratmeter
Angebot
4 Varianten
Angebot
4 Varianten

Hirsch Porozell
Hirsch Porozell Perimeter-Dämmplatte 5 in 1 PER Plus PW 35

53,00 €
Grundpreis: 17,09 € / Quadratmeter

Kellerdämmung als perfekte Maßnahme gegen Energieverschwendung

Kellerdämmung geschickt ausgeführt

Eine geschickte Kellerdämmung ist nicht nur für Neubauten erforderlich, sondern kann auch nachträglich oder bei einer umfassenden Sanierung in Altbauten erfolgen. Sind die Zimmerdecken eben bzw. regelmäßig, kann eine Kellerdeckendämmung relativ einfach sein. Bei Neubauten ist die Dämmung der Kellerräume durch die EnEV (Energieeinsparverordnung) bereits selbstverständlich. Willst Du dagegen einen Altbaukeller dämmen, lässt sich dies oft nur schwer in Eigenregie umsetzen. Hier kann ein Profi weiterhelfen.

Reine Nutzkeller werden normalerweise nicht beheizt. Dadurch ist es ausreichend, wenn Du die Decke des Kellers dämmst. Aufwendiger und dadurch kostenintensiver wird es, wenn Du in Deinem Keller einen weiteren Wohnraum einrichten möchtest. Um Deinen Keller hierfür energetisch sinnvoll nachzurüsten, solltest Du die Außenwände sowie die Bodenplatte dämmen.

Kellerdecke dämmen oder Perimeterdämmung einsetzen

Um eine Kellerdeckendämmung durchzuführen, reicht es aus, wenn Du unterhalb der Kellerdecke Dämmplatten anbringst. Dies lässt sich auch bei Bestandsgebäuden recht simpel realisieren, sofern die Kellerdecke eben ist.

Sollen jedoch eine Kellerdämmung von außen und eine Kellerbodendämmung vorgenommen werden, wird die sogenannte Perimeterdämmung benötigt. Dies ist eine außenseitige Dämmung für Gebäudeteile, die den Erdboden berühren. Die Dämmstoffe für diese Art Kellerdämmung müssen bestimmte Eigenschaften aufweisen. Sie dürfen weder verrotten noch gegenüber Feuchtigkeit empfindlich sein und müssen hohem Druck standhalten.

Bei Neubauten kannst Du eine entsprechende Dämmung unterhalb Deiner Bodenplatte verlegen. Diese steht anschließend etwas vor, sodass sich die Perimeterdämmung dort gut anpassen lässt. Zudem werden auf diese Weise Wärmebrücken vermieden. Alternativ lässt sich Deine Kellerdecke dämmen, indem das Material zwischen Deiner Bodenplatte und dem schwimmenden Estrich aufgebracht wird.

Als nachträgliche Kellerdämmung bei bestehenden Gebäuden kannst Du Deine Bodenplatte mit einer sogenannten Aufbodendämmung versehen. Die Dämmung Deines Kellers kann bei niedrigen Raumhöhen allerdings problematisch werden. Deshalb müssen oft Treppenstufen und Türen angepasst werden.

SearchWishlistUser AccountCartArrow LeftArrow RightArrow ReorderArrow Right ThinIcon HomeIcon HomeMenuArrowCaret DownCloseResetVISAmatercardpaypalDHLHermesCheckCheck-additionalStarAdd to Shopping Cartchevron-leftchevron-rightSpinnerHeartSyncGiftchevron-upKlarnaGridListFiltersFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoCalendar